Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kampffischforum.com - Wir schließen zum Ende April 2018 !. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Nic

Schüler

  • »Nic« ist männlich
  • »Nic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Name: Nic

Wohnort: Freiburg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Februar 2015, 01:11

How 2 Happy Betta 2.0

Moin alle,

ich wollte euch mal nach eurer Meinung zu meinem Fishtank fragen.
Ich habe ein 20l AquaArt was seit dem 05.01.2014 in betrieb ist. Dummer weise habe ich den Filter die ersten Wochen gelegendlich ausgeschaltet, somit Läuft es erst seit dem 20.01korrekt ein. Ich habe gelernt niemals den Filter länger als 30min vom Netz nehmen. :erleucht:
Bepflanzt habe ich das ganze wie folgt: Im hinteren Bereich Die schnell wachsende Wasserpest (Elodea), Mittig dann Bacopaund und im vordergrund Lobelia cardinalis"mini".

Die Wasserpest hält ihr Versprechen und ist auch schon gut angewachsen. Nur die andern zwei Pflänzli brauchen wohl noch ne weile.

Heute gabs eine Putzkolonne für das Becken. 3 Geweihschnecken (Schwarz :gooly: ) und 5 Amanos.

Die Wasserwerte liegen bei 7,6 PH; Nitrit 0; GH >7; 25 Nitrat; Temperatur 26°.

Fast by pricechop" in_rurl="http://s.srv-itx.com/click?v=REU6MjUwMjg6MjMyOndhcmVuOjM0N2YxOWMyOTYwNGZlMGY3OTE3ZmFiNDI0ZDgxMzRkOnotMTc1MC0yMTkxNTgyNjp3d3cua2FtcGZmaXNjaGZvcnVtLmNvbToyNDIyMjM6MmEyZWMwYTE4MDc4NTA3Y2RjNzA5NTI1M2UzNWJjMDI6NGRmODYzYWNmZmE5NGYwNmE3MDg3NzY2MjdiZjg4ZDk6MDpkYXRhX3NzLDYwMHgxMDI0O2RhdGFfZmIsbm87OjQ0NzExNDU&subid=g-21915826-dc25d16ff1e0479e997ae95b5077810d-&data_ss=600x1024&data_fb=no&data_tagname=BODY" id="_GPLITA_0" href="#">wäre mir durch meine Ungeduld heute ein Fisch(Halfmoon) ins Netz gegangen. Die schlechten Haltungsbedingungen haben jedoch geholfen die armen Kerle dort zu lassen.

Eigendlich wollte ich ein Bild einstellen aber irgendwie klappt das gerade nicht!?
Eventuell könnt ihr ja auch ohne Bild mir eure Meinung/Kritik mitteilen.

Lg Nic

P.S. über den Button Dateianänge kann man doch eigendlich Bilder hochladen?

Nic

Schüler

  • »Nic« ist männlich
  • »Nic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Name: Nic

Wohnort: Freiburg

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Februar 2015, 08:03

Hier gehts zum Bild: Fischtank v. Nic; Einlauffase

JensC

Anfänger

  • »JensC« ist männlich

Beiträge: 7

Name: Jens

Wohnort: Aschersleben

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Februar 2015, 09:19

Hallo!

Mit der Einlaufphase ist das so eine Sache. Gerade bei dem geringen Besatz ist sie nicht unbedingt lange nötig. Erst durch den Besatz kommt der Vorgang ja erst richtig in Bewegung. Ich habe mir angewöhnt, 14 Tage mit Schnecken und jeden Tag ein wenig Futter enlaufen zu lassen und dann (wenn die Werte gut sind) zu besetzen. Ich prüfe dann jeden Tag nicht nur NO2 sondern auch NH3/NH4. So sieht man prima, wie weit der Prozess fortgeschritten ist. Auch bei einem Anstieg von NH3/4 mache ich durchaus Wasserwechsel. Ist zwar bei den in der Regel bei Betta - Freunden eher niedrigen pH's nicht gleich so tragisch, aber sicher ist sicher ...

Insgesamt ist das aber wohl eine "Glaubensfrage", wichtig ist halt, dass man die Werte im Auge behält und bei Bedarf schnell reagiert.

LG, Jens

ShaSha

Glitzerbubbels :)

  • »ShaSha« ist weiblich

Beiträge: 923

Name: Jacqueline

Wohnort: Darmstadt

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Februar 2015, 01:41

Huhu,

Bettas reagieren deutlich schwerwiegender auf Nitrit als andere Fischarten. Unbedingt den Nitritpeak abwarten vor dem Besetzen! Wenn sie nicht sofort sterben sind die Langzeitfolgen fatal.

Zitat

3 Geweihschnecken (Schwarz :gooly: ) und 5 Amanos.

Geweihschnecken sind reine Aufwuchsfresser (limnivor) und verhungern in frischen Becken sehr schnell. Falls du ein anderes Becken hast, solltest du sie umsetzen bis das Bettabecken eine ausreichende Mikrofauna gebildet hat.
Bei den Amanos könnte es Probleme mit dem Betta geben, da die Fühler ihn reizen und anlocken können. Kann sein, dass er sie alle kalt macht. Außerdem sind Garnelen Gruppentiere, am Besten hält man sie ab 10 Tieren. Und Amanos werden viel zu groß für 20l, es gibt etliche kleinere Garnelenarten, viele Bettas fressen diese aber besonders gerne ;-) Der optimale Partner fürs Kampffischbecken sind Posthornschnecken. Fast alle Bettas lassen sie ins Ruhe.

Ansonsten sieht das schon ganz gut aus, ob das Kraut vorne noch was wird, weiß ich aber nicht. Falls nicht, kannst du dich nach Anubias nana umsehen. Diese Anubie ist sehr klein, wächst mäßig schnell, sieht gut aus und braucht wenig Licht und Pflege.

Zitat

über den Button Dateianänge kann man doch eigendlich Bilder hochladen?

Hast du den hochladen-Button vor dem Abschicken gedrückt?
Grüßelchen Jacqui :helmut:

Katja

Fortgeschrittener

  • »Katja« ist weiblich

Beiträge: 89

Name: Katja

Wohnort: Oberursel

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Februar 2015, 18:09

Ich denke auch, dass Du an den Amanos nicht viel Freude haben wirst. Ich habe auch mal welche zu einem Kafi gesetzt (Unwissende Anfängerin) und sie nie wieder gesehen. Bis zu dem Tag an dem der Kafi umziehen musste und ich dabei auch das Becken ausräumte. Da sassen alle 5 nebeneinander unter einer Wurzel :ahahaha: Sie durften dann in was größeres umziehen :ooh:
Gruß, Katja

Verwendete Tags

undefined

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch