Sie sind nicht angemeldet.

gerold21

Anfänger

  • »gerold21« ist männlich
  • »gerold21« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Name: Hans Peter

Wohnort: Mainsburg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Juni 2015, 20:52

Betta hendra

Hi,
Ich hab da eine Frage. Wie halte ich Betta hendra und wie züchte ich diese schönen Tiere? Kann ich die Fische auch in ein 200l Aquarium halten und wenn ja wie viele? Brauch ich für diese bettas auch extra Technik wie uv-klärer ?

Duras

Fortgeschrittener

  • »Duras« ist männlich

Beiträge: 454

Name: Sascha

Wohnort: Weiden

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Juni 2015, 06:57

Hi,

Zuerst mal: Also einen UV-Klärer brauchst du da nicht. Der pH sollte bei ca. 6 liegen. Allerdings ist die Nachzucht auch schon bei pH 7 geglückt. Das musst du testen. Aber höher wie 7 sollte sie nicht sein. Einfacher ist es aber auf alle Fälle bei einem pH zwischen 5,5 und 6.
Für die Zucht sind die gelben Plastikeier aus dem Überraschungsei oder Filmdosen (für alte Filme von Fotoapparate) hilfreich. Die macht man an ein Stück Styropor oder Kork fest und lässt sie auf der Wasseroberfläche treiben. Dadrin paaren sich die Fische und bauen ihr Schaumnest.

Halten kannst du die Fische in 200l auf alle Fälle. Wenn du da 2-3 Pärchen einsetzt werden die sich schon vermehren.

Gruss
Sascha

BrotherJoe

Anfänger

  • »BrotherJoe« ist männlich

Beiträge: 1

Name: Joe

Wohnort: Frankfurt

  • Nachricht senden

3

Freitag, 22. April 2016, 10:25

Hallo Gerold und Sascha,

da hier schon über die angepassteren/normaleren Wasserwerten in Aquarien gesprochen wurde, möchte ich gerne kurz nachfragen, wie wichtig die Karbonat-/Wasserhärte für die Tiere ist? Schließlich kommen diese in der Natur meines Wissens in fast destilliertem Wasser vor...

Vielleicht hat da ja einer was dazu gehört?

Viele Grüße,
Joe

Duras

Fortgeschrittener

  • »Duras« ist männlich

Beiträge: 454

Name: Sascha

Wohnort: Weiden

  • Nachricht senden

4

Samstag, 23. April 2016, 10:48

Hi,

Also in einigen Bereichen ist das sehr wichtig. Ich habe hier z.B. Betta persephone. Die haben bei einem PH von 7 unheimliche Probleme und klemmen die Flossen. Da ist auch die GH und die KH recht hoch. Nun pansch ich ja da mächtig am Wasser. Ich benutze hier destilliertes Wasser (zu 100%) und Torf als Bodengrund. Der PH stellt sich dann irgendwo bei 5 ein. Dadurch ist natürlich auch die KH nicht sehr hoch (beim ersten Tropfen verfärbt sich der Test schon). Die GH ebenso.
Da der PH bei höchstens 6 liegen sollte, ist die KH zwangsläufig unter 2. Benutzt man eine Osmoseanlage, einen Vollentsalzer oder arbeitet man mit destilliertem Wasser ist die GH zwangsläufig ebenfalls gering. Ein saures, hartes Wasser wird man wohl nur hinbekommen, wenn man mit Säuren arbeitet (oder eventuell das Wasser speziell aufsalzt, aber davon habe ich keine Ahnung). Wenn ich mit meinem Leitungswasser (PH 7, GH 7, KH 6) und Salzsäure arbeite, so habe ich am Ende ein Wasser mit einem PH von 5, KH nicht nachweisbar und GH von 7. Da aber der PH innerhalb weniger Tage wieder nach oben geht (wohl wegen der grossen Menge an Co2, die freigesetzt wird) und ich da entsprechend gegenarbeiten müsste, habe ich die Sache mit der Salzsäure wieder sein lassen. Deswegen kann ich dir jetzt garnicht sagen, in wie weit so ein Wasser funktioniert hätte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Normal wirst du kein saures, hartes Wasser hinbekommen. Das muss man schon recht speziell bearbeiten. Und KH ist zwangsläufig unter 2, wenn man einen PH von 6 oder niedriger haben will.

Gruss
Sascha

Verwendete Tags

200l, haltung, hendra, Zucht

Übersetzen:

Deutsch  Englisch  Dänisch  Spanisch  Persisch  Französisch  Kroatisch  Italienisch  Japanisch  Niederländisch  Polnisch  Russisch  Schwedisch  Türkisch